User Experience Design und User Interface sind eng miteinander verbunden und existieren meist gemeinsam.

UI und UX gehören zu den am meisten verwechselten Begriffen im Bereich des Webs. Beide sind wichtig für ein Internetprodukt und gehören nahezu zusammen. Trotzdem sind die Rollen verschieden. Das Experience Design ist technisch und analytisch besetzt, wobei das User Interface Design in Richtung des Grafikdesigns geht.

Das User Interface

Ein User Interface ist jene Oberfläche, auf welcher die Interaktion zwischen Maschine und Mensch stattfindet. Das Ziel der Interaktion ist die faktische Steuerung der Maschine auf der Seite des bedienenden Menschen, welcher das Feedback der Maschine verwendet, um invasive Entscheidungen einfacher zu treffen. Das User Interface ist daher eine Plattform, auf welcher der Austausch zwischen Maschine und Menschen stattfinden kann. Hierzu wird einerseits ein physischer Bestandteil (Hardware) sowie eine logische Komponente (Software) gebraucht. Dieses Interface soll stets effizient, intuitiv und leicht zu bedienen sein.

Das User Experience Desig

Die UI-Designer kennen sich mit UX am besten aus. Unter der User Experience werden Emotionen, Handlungsweisen und Ansichten von Personen über ein Produkt, eine Dienstleistung oder System verstanden. Die User Experience enthält jeden praktischen und sinnvollen Gesichtspunkt der Interaktion zwischen Mensch und Maschine und ist deshalb subjektiv. Die persönlichen Erfahrungen der Anwender sind hierbei stets dynamisch und ändern sich im Laufe der Zeit.

Der Unterschied zwischen User Experience Design und User Interface

Es ist generell sehr schwierig, die Begriffe User Experience Design und User Interface voneinander zu trennen, weil diese eng miteinander verknüpft sind. Ein UI ist meistens ein Teil einer UX, jedoch kann die UX nicht ohne das UI bestehen. Gemeinsam haben die Begriffe, dass sie auf nahezu jedes Erzeugnis angewandt werden können und zugleich auf die Bequemlichkeit des Nutzers ausgerichtet sind. Da das User Interface das ist, was der Nutzer sieht, also die äußerliche Darstellung eines Artikels, besteht eine User Experience stets aus Emotionen, welche den Eindruck des Produktes beim Empfänger hinterlässt.

 

Bildnachweis: HalGatewood.com // Unsplash

Share This