Vergleichsportale boomen und gehören mittlerweile zu den am häufigsten genutzten Webseiten in Deutschland. Ob Gas- und Stromvergleichsportale, Kreditvergleiche, Geldinstitute, günstigste Krankenkassen, Web-Rechner, Reisen oder auch über den besten Zyklonstaubsauger etc.

Verbraucher versprechen sich davon große Einsparungen. “Wer schlau ist, vergleicht und spart”, heißt die Botschaft. Der wachsende Boom ist wenig verwunderlich, denn Vergleichsportale zählen zu einer einfachen Möglichkeit Geld zu verdienen. Um jedoch erfolgreich zu sein, ist es wichtig, eine entsprechende Nische zu finden. Dies ist wichtig, denn je spezialisierter eine Webseite ist, umso erfolgreicher ist sie.

Vergleichsportale sollen dem Verbraucher immer einen Mehrwert bieten. Zum Beispiel beim Besuch eines Portals für günstige Krankenkassen möchte man auch eine Vielzahl von Tarifen vergleichen. Dadurch spart der Verbraucher Kosten. Für den Verbraucher wird der Service kostenlos angeboten, jedoch die Krankenkasse zahlt bei einem Wechsel eine Provision an den Inhaber des Vergleichsportals, wenn ein Vertrag abgeschlossen wird oder ein Angebot angefordert wird.

Im Grunde ist funktioniert es nach einem ganz alten Prinzip: Angebot und Nachfrage werden zusammengeführt, auch bekannt als Affiliate Marketing. Dies funktioniert komplett automatisiert, da durch individuelle Partner Links (Affiliate Links) Abschlüsse/Verkäufe zugeordnet werden können.

Die Abrechnung erfolgt meist über ein Affiliate Netzwerk. Der Vorteil liegt darin, dass dies voll automatisiert ist und man sich um nichts kümmern muss. Die monatlichen Auszahlungen erfolgen automatisch.

Wichtig ist, das eigene Marketing nicht zu vernachlässigen. Denn je nach gewählter Nische und Position bei Google Suchanfragen, ist es möglich, mit nur einer Webseite mehrere tausend Euro zu verdienen – und das jeden Monat und absolut passiv.

Der Start ist jedoch das schwierigste. Um ein regelmäßiges Einkommen zu erzielen, muss das Vergleichsportal erst einmal aufgebaut werden, und das bedeutet natürlich Aufbauarbeit.

Gerade Anfänger und Gründer sollten dazu mehrere Wochen einplanen, ein Konzept zu erarbeiten. Dies erfordert sehr viel Ausdauer und Disziplin, am Ende wird man jedoch durch passives Einkommen belohnt und kann mit Vergleichsportalen viel Geld verdienen.

Share This