facebookfansEine Vielzahl der Facebook-Seiten Besitzer investiert viel Zeit um die eigene Seite so gut wie möglich zu promoten. Enttäuscht müssen jedoch viele feststellen, dass es einige Monate oder sogar Jahre dauern kann, bis sich eine stattliche Anzahl an Facebook-Likes angesammelt hat. Und so findet man bei sogenannten Fanvermittlungen und auch Ebay die Möglichkeit, das Ganze zu beschleunigen. Hier werden viele Facebook-Likes für kleines Geld angeboten. Denn je mehr Likes eine Facebook-Seite hat, desto mehr Menschen werden auf sie aufmerksam.

Die gekauften Facebook-Likes sind sehr leicht zu erkennen. Sie kommen meist aus Indien, Brasilien und der Türkei. Diese User sind zudem auch kaum aktiv, interagieren selten mit der Facebook-Seite. Möchte man auf seiner Seite für etwas Bestimmtes werben, investiert man hier nur unnötig Geld, denn diese Werbeanzeigen werden von den Usern nicht wahrgenommen. Sie haben kein Interesse an den Beiträgen, wodurch man mehr Verluste als Gewinne macht.

Ein weiteres Problem ist, dass man sich nicht mehr sicher sein kann, wer tatsächlich an der eigenen Facebook-Seite interessiert ist. Demnach kann man nicht mehr genügend auf seine echten Fans eingehen, diese gehen in der Masse von Fake-Profilen völlig unter. Die Fans sind wütend und das schadet dem Image enorm.

Die gekauften Likes richten mehr Schaden an, als das sie einem weiterhelfen. Eine Facebook-Seite wird nur dann wahrgenommen, wenn die Fans mit der Seite interagieren und sich aktiv beteiligen. Folgend wird sie dadurch auch anderen Facebook-Nutzern angezeigt. Die Wahrscheinlichkeit, dass der peinliche Kauf von Likes auffällt, ist zudem sehr hoch.

Bildnachweis: Alexas_Fotos / pixabay.com

Share This