Fernsehen ist ein beliebter Ort für Werbung. Jeder Sender verrechnet hierbei unterschiedliche Kosten für einen Werbespot mit verschiedener Länge. Obwohl Fernsehwerbung deutlich günstiger geworden ist, kosten Spots zur Primetime oder während besonderer Sendungen immer noch einiges an Geld.

Hohe Kosten zu guten Zeiten

Nahezu jeder öffentliche wie private Fernsehsender in Deutschland strahlt Fernsehwerbung aus. Die Kosten für die meist kurzen TV-Clips sind dennoch recht unterschiedlich. Meist werden die zu bezahlenden Kosten anhand der Länge und Platzierung des Spots berechnet. Soll der Clip in der Primetime oder während einer großen Veranstaltung bzw. Sendung ausgestrahlt werden, ist er teurer als Clips, welche im normalen Programm gesendet werden. Beispielsweise kann ein knapp 30 Sekunden auf einen Privatsender langer Clip im Abendprogramm ab 20 Uhr 60.000 Euro, während eines Formel 1 Rennes 150.000 Euro kosten. Öffentlich-rechtliche Sender hingegen sind deutlich billiger. Während des Abendprogramms ab 20 Uhr kostet ein Werbespot mit ca. 30 Sekunden Länge lediglich um die 20.000 Euro.

Mehrere Faktoren

Die Preise für Fernsehclips orientieren sich stets an mehreren Faktoren. Die Sendezeit ist eine der Hauptgründe für einen hohen bzw. niedrigen Preis. Da Spots im Abendprogramm oder am Wochenende häufiger gesehen werden, sind sie grundsätzlich kostspieliger. Zusätzlich wirkt sich die Platzierung des Clips auf den Preis aus. Da der erste und letzte Spot länger im Gedächtnis der Zuschauer bleibt, sind sie teurer als jene Clips, welche in der Mitte des Werbeblocks gesendet werden. Normale Clips behalten ihren Standardpreis, während beispielsweise Tandem-Werbespots, welche zweigeteilt nach einer Unterbrechung weiterlaufen, rund 1,5-mal mehr als ein normaler Spot kostet. Läuft der Spot Gefahr, gemeinsam mit der Werbung eines Konkurrenten ausgestrahlt zu werden, kann dies in einem Vertrag mitsamt Extrakosten verhindert werden. In der Angebotsübersicht jedes Senders stehen außerdem die Zeiten, in welchen die bevorzugte Gruppe, meist die kaufkräftige Gruppe der 14 bis 30-Jährigen, fernsieht. Clips zu dieser Zeit sind ebenfalls teurer als andere Ausstrahlungszeiten.

Bildnachweis: mojzagrebinfo / pixabay.com

Share This