frau-mannGeschlechtsspezifische Vorlieben sind in der heutigen Zeit zwar eher selten, im Bereich der Printwerbung gibt es diese jedoch tatsächlich. Während Frauen sich zu Anzeigen hingezogen fühlen, die Kosmetikangebote anpreisen, blicken Männer eher auf Motive wie ein Auto oder Bier. In einer Sonderanalyse der Verlagsgemeinschaft GIK wurden 24.254 Menschen befragt und die Analyse ergab folgendes: Frauen blicken bei Printwerbung auf Kosmetik – Männer auf Bier und Autos und beide bedienen so ganz besondere Klischees.

Motive aus den Bereichen Bier (Krombacher), Autos (VW, BMW), Telekommunikation (1 & 1, Deutsche Telekom) und Handel (EDEKA) waren besonders für die männlichen Teilnehmer interessant. Dabei schneidet besonders Werbung aus dem KFZ Bereich gut ab, die modern und zeitgemäß gestaltet ist. Auch sehr auffallende Werbeprints, wie die der Jet – Tankstellenkette im Comicstil stechen den Männern sofort ins Auge. Weitere Top Platzierungen erhielten die Firma Nivea und, wie könnte es auch anders sein, das Plakat mit dem Damenunterwäsche Model von C&A bei den Herren. Auch an Elektroanbietern wie Saturn oder Media Markt offenbarten die Herren vor allem im Online Bereich ein reges Interesse. Die Ergebnisse der Analyse zeigten außerdem deutlich, dass Männer sich auch zu küchenrelevanten Werbethemen hingezogen fühlen, denn die Tefal ActiFry Fritteuse und Langnese Honig sind weiter interessante Werbethemen für Männer.

Bei den Frauen stehen eindeutig Produkte aus dem Kosmetikbereich ( Nivea ), Salben (Voltaren Schmerzgel), dem Handel (Tchibo) und bei Online Werbung auch Milka und Bauer im Vordergrund. Auch einige typische männerhafte Klischees bedient die Dame, denn auch Autowerbung empfinden Frauen als sehr ansprechend, sowie die auffällige Printwerbung der Jet Tankstellen.

Bildnachweis: luxstorm / pixabay.com

Share This